Zeckenschleuder

Wir benötigen keine Wetterfrösche, keinen Fernsehmoderator, keinen Kalender oder gar eine Wetter-App, um festzustellen, dass es bald Frühling wird. Der beste Indikator ist unser Kater. Da mag es draußen hageln oder gar schneien, wenn der Herr Kater die erste Zecke hat, wissen wir, dass der Frühling nicht weit ist. Spätestens im Frühsommer bin ich dann wieder eingearbeitet und kann Seminare im Zeckenziehen geben.

Fette Zecke. Foto: von der Beck

Auch kann ich diverse Zeckentypen unterscheiden: Da gibt es kleine dunkelgraue Zecken in Kugelform, es gibt häufig dreieckige Blutsauger mit schwarzem Mundwerkzeug und braunem Körper und fast schwarze Zecken, die vollgesogen wie „Dickebohnen“ aussehen. Es gibt große und kleine Zecken, die gemeinsam an einer Stelle saugen. Kontinuierlich, bis in den Oktober hinein drehe ich dem Kater die Zecken linksherum aus dem Fell – täglich ein gutes Dutzend. Dann, Ende Oktober ist der Spuk vorbei.

Peter von der Beck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.