Es piept

Mein Zweibeiner hat ein neues Auto, oder besser gesagt ein anderes. Es ist etwas neuer und moderner als das bisherige und es nervt ihn. Irgendwie kommt er psychisch mit dieser neuen Technik nicht zurecht. Vor allem wird er ganz rappelig, weil das Auto ständig piept: Fährt er rückwärts, piept es, ist die Tür auf, piept es, ist das Licht an, piept es. Ist er oder ein Mitfahrer nicht schnell genug angeschnallt, piept es  und dann besonders penetrant. Nervige rotleuchtende Computermitteilungen – machmal auf Deutsch, manchmal auf Englisch – tun ihr übriges: Jetzt bald Ölwechsel! oder: Fuel Level low!

„Dieses Auto entmündigt mich“, schreit mein Zweibeiner dann. Besonders schlimm wirds, wenn jemand mitfährt und sich nicht so schnell anschnallen kann, der Benzinlevel wieder mal low ist und sein Lieblingslied von der Verkehrsdurchsage unterbrochen wird.

Und wenn dann auch noch sein Handy röhrt, dann muss er wieder eine von den kleinen Pillen einwerfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.